Freiwillige Feuerwehr Gaggenau - Abteilung OttenauFeuerwehr-Gaggenau

Aktuelle Meldungen

Betreuerinnen / Betreuer für Kinderfeuerwehr gesucht

Kontakt:

kjljlkjlkjlkjlkjlk

 

Notruf: 112

 

Notfall Fax (Download):

07222 / 26 248

Freiwillige Feuerwehr Gaggenau
Abteilung Ottenau
Rudolf-Harbig-Strasse 14
76571 Gaggenau
Tel.: (07225) 76394
 
Abteilungskommandant
Andreas Lehmann
Tel.: (0170) 4733148

Suche

Unsere Partner

Einsatz Nr. 16

Am 23.04.2019 um 19:39 Uhr wurde die Feuerwehrabteilung Ottenau zu einem technischen Rettung (TR1)  Tierrettung  nach Hörden alarmiert.

 

Beim Eintreffen der Feuerwehr stellte sich folgende Lage dar:

 

Die Abteilung Hörden war bereits vor Ort und stellte fest, dass sich eine Saatkrehe in einem Schneefanggitter auf einem Dach verfangen hatte und sich nicht mehr selbstständig befreien konnte. Von der Abteilung Hörden wurde über Funk gemeldet, dass keine weiteren Kräfte erforderlich an der Einsatzstelle erforderlich sind. Daraufhin wurde unser Einsatzfahrt abgebrochen und ins Gerätehaus zurückgefahren. 

 

Eingesetzte Kräfte (Abteilung Ottenau): 6

Eingesetzte Fahrzeuge (Abteilung Ottenau): LF 10 (2/42)

Einsatzdauer:  10 min

Andere Hilfsorgansisationen:




Einsatz Nr. 15

Am 12.03.2019 um 13:28 Uhr wurde die Feuerwehrabteilung Ottenau zu einem Feuer 2 (F2)  Kaminbrand  nach Selbach alarmiert.

 

Beim Eintreffen der Feuerwehr stellte sich folgende Lage dar:

 

Vor Ort stellte sich heraus, dass es sich um eine Verrauchung im Keller handelte. Es war kein Feuer sichtbar. Die eingesetzten Kräft der Abteilung Selbach waren ausreichend, so daß kein Einsatz mehr durch uns erforderlich war.

 

Eingesetzte Kräfte (Abteilung Ottenau): 8

Eingesetzte Fahrzeuge (Abteilung Ottenau): LF 10 (2/42)

Einsatzdauer:  15 min

Andere Hilfsorgansisationen:




Einsatz Nr. 14

Am 10.03.2019 um 17:43 Uhr wurde die Feuerwehrabteilung Ottenau zu einer Technischen Hilfe (TH2) / Sturmschaden Gebäude nach Hörden alarmiert.

 

Beim Eintreffen der Feuerwehr stellte sich folgende Lage dar:

 

An einem Gebäude in der Landstarße wurden durch den Sturm größere Fensterscheiben beschädigt welche gesichert werden mussten. Noch vor unserer Ausfahrt meldete der Einsatzleiter der Abteilung Hörden, dass keine weiteres Personal erforderlich wäre. Somit war ein Einsatz durch uns nicht nötig. 

 

Eingesetzte Kräfte (Abteilung Ottenau): 13

Eingesetzte Fahrzeuge (Abteilung Ottenau):

Einsatzdauer:  12 min

Andere Hilfsorgansisationen:




Einsatz Nr. 11 - 13

Am 10.03.2019 um 15:53 Uhr wurde die Feuerwehrabteilung Ottenau zu einer Technischen Hilfe (TH2) / Sturmschaden Gebäude in die Furtwänglerstraße alarmiert.

 

Beim Eintreffen der Feuerwehr stellte sich folgende Lage dar:

 

Bei dem betroffenen Gebäude handelte es sich, um den zur Zeit entstehende Anbau an die Merkurschule. diverse Baumaterialen wie Verschalungen und Träger waren nicht gegen Sturm gesichert und lagen lose auf der Baustelle. Durch starke Sturmböen wurden diese durch die Luft gewirbelt und auf dem ganzen Schulhof verteilt. 

Diese wurden von uns wieder eingesammelt, lose Teile und Schalungen an einen windgeschüzten Bereche gebracht und dort gesichert.

 

Foto: Feuerwehr

Foto: Feuerwehr

 

Zu einem Folgeeinsatz wurden wir anschließend zu einem Sturmschaden zum alten Rathaus gerufen. Dort hatten sich Ziegel auf dem Dach gelöst und stürzten teilweise auf die Straße. Die Friedrichstraße wurde für den Verkehr komplett gesperrt. Mit der Drehleiter wurde der betroffene Bereich des Daches angefahren, um noch lose Ziegel zu entfernen. Nach dem die offene ca. 2 m² Dachfläche provisorisch geschlossen und die Straße grob gereinigt war, konnten wir zur dritten Einsatzstelle fahren. 

 

Foto: Feuerwehr

 

In der Mozartstraße hatte der Sturm ein Wellblechdach abgetrennt. Dieses wurde von uns auf den Balkon des Gebäudes gebracht und gegen weiteres Wegfliegen gesichert.

 

Eingesetzte Kräfte (Abteilung Ottenau): 12

Eingesetzte Fahrzeuge (Abteilung Ottenau): LF10 (2/42), MTW (2/19)

Einsatzdauer:  1 h 53 min

Andere Hilfsorgansisationen:




Einsatz Nr. 10

Am 04.03.2019 um 17:00 Uhr wurde die Feuerwehrabteilung Ottenau telefonisch zur Einsatzbereitschaft herstellen ins Gerätehaus alarmiert.

 

Beim Eintreffen der Feuerwehr stellte sich folgende Lage dar:

 

Durch den teilweise Ausfall des Notrufs 112 und gleichzeitigen technischen Problemen bei der Alarmierung durch die Leitstelle Mittelbaden, wurden die Feuerwehren angewiesen die Gerätehäuser zu besetzen. Gleichzeitig wurde der Notruf 112 aus dem Landkreis Rastatt an die Feuerwehr Baden-Baden umgeleitet, die auch im Bedarfsfall die Alarmierung der Feuerwehren im Landkreis Rastatt und den Funkverkehr übernommen hätten.

 

Um 18:53 Uhr waren die Probleme behoben und die Leitstelle Mittelbaden hat daruafhin die Einsatzbereitschaft in den Gerätehäusern aufgehoben.

 

Eingesetzte Kräfte (Abteilung Ottenau): 6

Eingesetzte Fahrzeuge (Abteilung Ottenau):

Einsatzdauer:  1 h 53 min

Andere Hilfsorgansisationen:




Einsatz Nr. 9

Am 04.03.2019 um 15:53 Uhr wurde die Feuerwehrabteilung Ottenau zu einer Technischen Hilfe (TH2) / Baum auf Fahrbaum in die Ebersteinstraße alarmiert.

 

Beim Eintreffen der Feuerwehr stellte sich folgende Lage dar:

 

Einer Windböe des Sturmtiefs Bennet konnte ein städtischer Baum nicht standhalten und viel auf das Dach eines Wohngebäudes in unmittelbarer Nähe. Dabei riß der fallende Baum gleich noch eine Straßenlaterne mit um. Am Dach der Hauses wurden ein paar Ziel und die Dachrinne beschädigt. Sofort nach unserem Eintreffen wurde die Einsatzstelle mit Verkehrsabsperrband abgesichert. Anschließend wurde begonnen den Teil des Baumes welcher auf dem Dach lag mit einer Kettensäge zu zerkleinern. Im Anschluß daran wurde die Einsatzstelle an den von uns gerufenen und inzwischen eingetroffenen Bereitschaftsdienst der Stadtwerke übergeben.

 

Foto: Feuerwehr

 

Noch während der Einsatz lief, wurden wir zu einer weiteren Einsatzstelle auf die K3704 Ottenau - Selbach gerufen. Kurz unterhalb der Kapelle in Fahrrichtung Selbach war eine große Fichte umgefallen und lag quer über der kompletten Fahrbahn. Sofort wurde mit Verkehrswarngerät die Einsatzstelle beidseitig abgesichert. Mit einer Kettensäge wurde der Baum zerkleinert und am Fahrbandrand abgelegt. Anschließend wurde die Fahrband grob gereinigt. Danach konnte nach Rücksprache mit der Polizei die Straße für den Verkehr wieder freigegeben werden. 

 

Foto: Feuerwehr

 

Eingesetzte Kräfte (Abteilung Ottenau): 9

Eingesetzte Fahrzeuge (Abteilung Ottenau): LF 10 (2/42), MTW (2/19)

Einsatzdauer:  1 h 07 min

Andere Hilfsorgansisationen: Polizei,




Einsatz Nr. 8

Am 26.02.2019 um 18:59 Uhr wurde die Feuerwehrabteilung Ottenau zu einer Technischen Rettung (TR1) / Person in Wohnung, vital bedroht  in die Friedrichstraße alarmiert.

 

Beim Eintreffen der Feuerwehr stellte sich folgende Lage dar:

 

Eine alleinlebende 97jährige Bewohnerin eines Zweifamilienhauses wurde von ihren Nachbarn schon einige Tage nicht mehr gesehen. Da weder auf das Klingeln an der Haustür noch auf Telefonanrufe eine Reaktion folgte, riefen diese die Rettungskräfte.

 

Da alle Fenster und Türen fest verschlossen waren und wir davon ausgehen mussten, dass sich die Bewohnerin in einer hilflosen Lage befand, verschaften wir uns durch das Einschlagen einer Glasscheibe an einer Nebentür Zugang ins Gebäude. Sofort wurde die Wohnung im EG nach der Bewohnerin abgesucht,  jedoch ohne diese aufzufinden. Daraufhin setzen wir die Suche weiter fort. Die Wohnungstür im 1. OG war ebenfalls verschlossen, es konnten aber leise Hilferufe aus der Wohnung wahrgenommen werden. Daraufhin brachen wir die Wohnungstür auf und fanden die Person hinter der Tür liegend. Sie war gestürzt und hatte sich dabei verletzt, sodass sie nicht mehr in der Lage war aufzustehen.

 

Die anwesende Notärztin kümmerte sich umgehend um die verunfallte Person. Nach der Erstversorgung unterstützten wir den Rettungsdienst noch beim Transport von der Wohnung  zum Rettungswagen, welcher sie zur weiteren Behandlung in eine Klink brachte.    

 

Eingesetzte Kräfte (Abteilung Ottenau): 6

Eingesetzte Fahrzeuge (Abteilung Ottenau): LF 10 (2/42)

Einsatzdauer:  48 min

Andere Hilfsorgansisationen: Polizei, Notarzt, DRK Rettungsdienst, Ottenauer Notfallhilfe




Einsatz Nr. 7

Am 20.02.2019 um 14:25 Uhr wurde die Feuerwehrabteilung Ottenau zu einem F1 - Baum /Busch entlang der L79a Höhe Kuppelsteinbad gerufen.

 

Beim Eintreffen der Feuerwehr stellte sich folgende Lage dar:

 

Ein Schulklasse lief den Wirtschaftsweg parallel zur Landstrasse L79a im Gewann Tiefengrund entlang, als sie in etwa auf der Höhe des Kuppelsteinbads an ein Grundstück kamen, auf dem sich ein ca. 25 cm hoher und im Durchmesser ca. 60 cm breiter Grüngutabfallhaufen befand aus dem Rauch aufstieg. Es war offensichtlich, dass dieser Abfall zuvor verbrannt wurde. Da die Brandstelle nicht beaufsichtigt war und die Schüler davon ausgehen mussten, dass durch den Wind das Feuer erneut entfacht werden und sich ausbreiten könnte riefen sie die Feuerwehr.   

 

Das restliche Grüngut wurde von uns auseinandergezogen und mit einem C-Rohr abgelöscht.

 

Eingesetzte Kräfte (Abteilung Ottenau): 9

Eingesetzte Fahrzeuge Abt. Ottenau:

Einsatzdauer: 36 min

Andere Hilfsorganisationen: 




Einsatz Nr. 6

Am 06.02.2019 um 19:22 Uhr wurde der Abteilungskommandant der Feuerwehrabteilung Ottenau telefonisch zu einer TR1 - Tierrettung in die Kniebisstrasse  alarmiert.

 

Beim Eintreffen stellte er folgende Lage fest:

 

Eine besorgte Anwohnerin der Kniebisstrasse meldete der Leitstelle Mittelbaden, dass seit mehreren Stunden eine Katze auf einem Baum sitzen würde und diese offensichtlich nicht mehr von diesem herunter kommt.

 

Die Katze saß in einer Astgabel in ca. 6 Meter Höhe. Die besorgte Anwohnerin hatte schon versucht durch das Anstellen einer Leiter an den Baum und durch "Katzenleckerlies" diese zum Absteigen zubewegen, was ihr allerdings nicht gelang. Da die Katze keine erkennbaren Verletzungen hatte und einen zufriedenen Eindruck machte, wurde entschieden die Katze erstmal noch auf dem Baum sitzenzulassen und später nochmal nach ihr zu sehen. Bei der späteren Nachschau konnte festgestellt werden, dass die Katze aus eigener Kraft wieder vom Baum herunterkam.

 

Eingesetzte Kräfte (Abteilung Ottenau): 1

Eingesetzte Fahrzeuge (Abteilung Ottenau): Sonstige

Einsatzdauer:  28 min

Andere Hilfsorgansisationen:




Einsatz Nr. 5

Am 31.01.2019 um 08:43 Uhr wurde die Feuerwehrabteilung Ottenau zu einer TR2 technische Rettung - eingeklemmt Person  in den Pionierweg alarmiert.

 

Beim Eintreffen der Feuerwehr stellte sich folgende Lage dar:

 

Ein Mitarbeiter einer im Pionierweg ansässigen Metzgerei war an einer Steakmaschine beschäftigt, als sich ein grosses Stück Fleisch darin verklemmte. Beim Versuch das Stück Fleisch aus der Maschine zu holen, fuhr die Presse der Maschine plötzlich zu und verklemmt die Hand des Mitarbeiters in der Maschine. Der Sicherheitsstop der Maschine hatte nicht ausgelöst. Unter Zuhilfenahme von Stemmeisen gelang es mehrere Kollegen des Verunfallten die Presse gewaltsam zu öffnen. Bis zum Eintreffen des Notarztes wurde der Verunfallte durch die Ottenauer Notfallhilfe versorgt. Da kein bodengebundener Notarzt zur Verfügung stand wurde dieser durch "Christoph 43" an die Einsatzstelle geflogen. Nach einer weiteren Behandlung durch den Notarzt wurde der Verunfallte mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. 

 

Da es den Kollegen des Verunfallten noch vor unserem Aurücken gelang seine Hand aus der Maschine zu befreien, wurde unser Einsatz von der Leitstelle zurückgenommen. Es war kein Einsatz unsererseits mehr erforderlich.

 

Eingesetzte Kräfte (Abteilung Ottenau): 8

 

Eingesetzte Fahrzeuge (Abteilung Ottenau): LF 10 (2/42)

Einsatzdauer:  8 min

Andere Hilfsorgansisationen: Ottenauer Notfallhilfe, DRF Luftrettung (Notarzt), DRK Rettungdienst, Polizei




Einsatz Nr. 4

Am 28.01.2019 um 17:33 Uhr wurde die Feuerwehrabteilung Ottenau zu einer ausgelösten BMA  nach Hörden alarmiert.

 

Beim Eintreffen der Feuerwehr stellte sich folgende Lage dar:

 

Der Einsatzleiter der Abteilung Hörden hatte bei seiner Erkundung festgestellt, dass ein Melder der Meldergruppe 10 aufgrund von Wasserdampf ausgelöst hatte. Daraufhin war kein Einsatz unsererseits erforderlich und wir konnten die Einsatzfahrt abbrechen und zum Gerätehaus zurückfahren. 

 

Eingesetzte Kräfte (Abteilung Ottenau): 9

Eingesetzte Fahrzeuge (Abteilung Ottenau): LF 10 (2/42)

Einsatzdauer:  10 min

Andere Hilfsorgansisationen:




Einsatz Nr. 3

Am 21.01.2019 um 13:38 Uhr wurde die Feuerwehrabteilung Ottenau zu einer ausgelösten BMA  in den Pionierweg alarmiert.

 

Beim Eintreffen der Feuerwehr stellte sich folgende Lage dar:

 

Die Mitarbeiter des betroffenen Unternehmens hatten alle den Betrieb schon verlassen und sich auf dem Sammelplatz eingefunden. Die Erkundung durch den Einsatzleiter ergab, dass es beim Kerzen ziehen zu einer Rauchentwicklung gekommen war, in dessen Folge ein Rauchwarnmelder anschlug. Da kein weiterer Rauch und kein Feuer festgestellt werden konnte wurde der Einsatz beendet.

 

Eingesetzte Kräfte (Abteilung Ottenau): 9

Eingesetzte Fahrzeuge (Abteilung Ottenau): LF 10 (2/42)

Einsatzdauer:  12 min

Andere Hilfsorgansisationen:




Einsatz Nr. 2

Am 13.01.2019 um 20:41 Uhr wurde die Feuerwehrabteilung Ottenau zu einer Technischen Hilfe (TH2) / Baum auf Fahrbahn auf der K3705 alarmiert.

 

Beim Eintreffen der Feuerwehr stellte sich folgende Lage dar:

 

Etwa 150 Meter nach dem Ortsausgang Ottenau in Richtung Sulzbach lag auf der K3705 ein Baum quer über der Fahrbahn.

 

Mit Verkehrswarngerät wurde die Straße für den Verkehr komplett gesperrt. Danach wurde der Baum unter zur Hilfenahme von Kettensägen zerkleinert und am Fahrbahnrand abgelegt. Nachdem die Fahrbahn grob gereinigt war wurde die Vollsperrung der Straße wieder aufgehoben und für den Verkehr freigegeben.

 

Eingesetzte Kräfte (Abteilung Ottenau): 16

Eingesetzte Fahrzeuge (Abteilung Ottenau): LF 10 (2/42), TLF 8/18 (2/21), MTW (2/19)

Einsatzdauer:  52 min

Andere Hilfsorgansisationen:




Einsatz Nr. 1

Am 03.01.2019 um 14:59 Uhr wurde die Feuerwehrabteilung Ottenau zu einer Technischen Rettung (TR1) / Person in Wohnung  in die Kapellenstraße alarmiert.

 

Beim Eintreffen der Feuerwehr stellte sich folgende Lage dar:

 

Noch vor der Ausfahrt wurde der Einsatz durch die Leitstelle Mittelbaden zurückgenommen.

 

Eingesetzte Kräfte (Abteilung Ottenau): 6

Eingesetzte Fahrzeuge (Abteilung Ottenau): LF 10 (2/42)

Einsatzdauer:  4 min

Andere Hilfsorgansisationen: